Akti­vis­ten stür­men Bau­stelle an der East Side Gal­lery (Update)

156448_10200526733830555_715313034_n

Die Ver­set­zung von 22 Metern der Ber­li­ner East Side Gal­lery hat am 1. März begon­nen. Sie machen Platz für eine Zufahrt zur Bau­stelle für ein Hoch­haus mit Luxus­ap­par­te­ments. Seit 9 Uhr ver­sam­meln sich Men­schen an Ort und Stelle, um das Bau­vor­ha­ben zu ver­hin­dern. Nach Anga­ben des Tages­spie­gels, stürm­ten kurz vor 10 Uhr unge­fähr 300 Akti­vis­ten die Bau­stelle, wor­auf die Arbei­ten ein­ge­stellt wer­den mussten.

Update: Das Bünd­nis „East Side Gal­lery ret­ten” ruft für Sonn­tag, den 3. März 2013, um 14.00 Uhr zur Demons­tra­tion gegen die Bau­maß­nah­men am ehe­ma­li­gen Mau­er­strei­fen auf.

Hier Fotos unse­rer Repor­te­rin Jes­sica Schmidt.

Hin­ter­grund­in­fos: Muß die East Side Gal­lery einem Luxus­bau weichen?

165993_10200526689229440_908254462_n

479822_10200526603267291_1490719105_n

555295_10200526650468471_532530944_n

Demonstranten bringen ein Stück Mauer, um das entstandene Loch zu stopfen. Sie werden danach verhaftet. / Foto by Jessica Schmidt

Demons­tran­ten brin­gen ein Stück Mauer, um das ent­stan­dene Loch zu stop­fen. Sie wer­den danach ver­haf­tet. / Foto von Jes­sica Schmidt

 

  1. Pingback: Sounds von der East Side Gallery | - Umweltverschmidtzung -

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>