So war’s: Bür­ger­z­orn gegen „Abriss” der East Side Gallery

Wallparade an der East Side Gallery, Dr. Motte, 3.3.2013, by Tim Thaler

Ein Sonn­tags­spa­zier­gang der etwas ande­ren Art: Nach vor­läu­fi­gen Poli­zei­an­ga­ben ver­sam­mel­ten sich am Sonn­tag nach­mit­tag über 5000 Demons­trie­rende an der Ber­li­ner East Side Gal­lery, um gegen die Ver­set­zung eines Teil­stücks der Ber­li­ner Mauer zu pro­tes­tie­ren. Das zirka 30 Meter lange Seg­ment soll Platz machen für eine Zufahrt, hin­ter der ein Inves­tor in naher Zukunft ein Hoch­haus mit Luxus­woh­nun­gen baut. (BLN.FM berich­tete) Auf­ge­ru­fen hatte das Bünd­nis „East­side Gal­lery ret­ten”, zu denen neben Kunst-Initiativen auch Clubs wie Kater Hol­zig und Water­gate in unmit­tel­ba­rer Nähe gehö­ren, die Lärm­schutz­kla­gen der neuen Mie­ter des Wohn­hau­ses befürchten.

Tim Tha­ler war vor Ort und hat mit Franz Schulz (Grüne), dem Bür­ger­meis­ter von Friedrichshain-Kreuzberg, über den Hin­ter­grund des Kon­flikts gespro­chen. Mitt­ler­weile hat der Poli­ti­ker ange­sichts der Pro­teste seine Mei­nung geän­dert und ist dafür, dass die­ser Bereich der Ber­li­ner Mauer intakt bleibt.

Demons­tran­ten fragte Tim Tha­ler, was für sie der Aus­weg aus der Situa­tion ist und warum es ihnen wich­tig ist, für den Erhalt der kom­plet­ten East­side Gal­lery zu demons­trie­ren. Einige wol­len, dass alle pri­va­ten Eigen­tü­mer am Spree­ufer ent­eig­net wer­den, andere einen Bau­stopp, damit es Zeit für Ver­hand­lun­gen gibt.

 

Wallparade an der East Side Gallery, 3.3.2013, by Tim Thaler

Wallparade an der East Side Gallery, 3.3.2013, by Tim Thaler

Wallparade an der East Side Gallery, Dr. Motte, 3.3.2013, by Tim Thaler

Wallparade an der East Side Gallery, 3.3.2013, by Tim Thaler

(Tim Tha­ler, Alex­an­der Koenitz)