Do   25/7 ’13
18:00 Uhr
So   28/7 ’13
19:00 Uhr
Mo   29/7 ’13
17:00 Uhr

Von Wegen #37 mit Sohrab

Sohrab
Sohrab wuchs in Tehe­ran auf. Gemeinsam mit sei­nem Bru­der grün­dete er als Teen­ager eine Punk­band, die sich aber man­gels Auf­trit­ten und Repres­sion bald wie­der auflöst. Als ein Freund eine Fest­platte mit elek­tro­ni­scher Musik aus dem Wes­ten mit­bringt, ist es um Sohrab geschehen. Er ent­deckt Ambi­ent von Bio­s­phere und den Pop-Ambient von Kom­pakt aus Köln. Die nächs­ten Jahre ver­bringt Sohrab mit Kopf­hö­rern in sei­nem Zim­mer und pro­du­ziert, wei­test­ge­hend auf sich allein gestellt, Ambi­ent. Denn Mög­lich­kei­ten seine Musik live zu spie­len exis­tie­ren im Iran nicht. Nur wenige Par­ties fin­den statt — und die sind ille­gal und für die Anwe­sen­den riskant.

Über Inter­net kommt Sohrab in Kon­takt mit dem eng­li­schen Label Touch. Dort erscheint sein Album „A Hid­den Place”. Nach sei­nem ers­ten Kon­zert im Ber­li­ner Berg­hain will er nicht mehr in den Iran zurück. Dort wird gerade „Grüne Revo­lu­tion” nie­der­ge­schla­gen, damit stirbt für ihn jede Hoff­nung auf Refor­men. Nach einem Monat in Ber­lin erwischt ihn die Poli­zei. Freunde hel­fen ihn: die sofor­tige Abschie­bung in den Iran kann ver­hin­dert wer­den. Doch es fol­gen andert­halb Jahre vol­ler Unge­wiss­heit im Asyl­be­wer­ber­heim in Eisenhüttenstadt. Dort ent­steht die Sin­gle „Bet­ween Stran­gers”. In „Von Wegen” spricht Sohrab mit Andi Teich­mann über seine Geschichte und die Liebe zu elek­tro­ni­scher Musik.

Hier noch mal zum Nachhören:

Das wird gespielt:

  1. O-Hum — Afsoon
  2. Bio­s­phere — Gravity
  3. Andi Teich­mann — Endscapes
  4. All­tag — 4
  5. Rhythm & Sound feat. Tiki­man — Smile
  6. Mar­kus Günt­ner — Chrom
  7. Det­tin­ger — Intershop
  8. Dj Koze — Chiminea

Kommentar verfassen